Header image

News    -    Live    -    Releases    -    Lyrics    -    Media    -    Merch    -    Contact



        

As a slave to time, mankind is marching to the beat of a ticking clock.

We are walking shadows on a journey through life that is covered with loss,
unexpected changes and dealing with unwanted circumstances.
"Men talk of killing time, while time quietly kills them" ~ Dion Boucicault



DARKNESS INFLAMES THESE SAPHIRE EYES

Human beings are forced to find the right path and their way through life.
Way too often you have to realize that it's a journey where all of your dreams
shatter right in front of you.
You are forced to plummet down on your knees in front of a beast called life.

Am Anfang einer Reise zeichnet Zuversicht den Weg
Doch schnell scheint alle Hoffnung längst verloren
je später unsere Uhr zu schlagen droht
Ein Reisender auf seinem Weg
folgt dem blutend roten Horizont
Mit dem Ballast alter Tage auf den Schultern
bleibt das Ende jedoch meist ungewiss
Kräftezehrend und zermürbend
fordert das was war stets seinen Tribut
In der dunkelsten Stunde probiere ich einen Blick zu erhaschen
auf das, was schon längst nicht mehr für mich scheint
We are marching to a beat
and wearing robes of pain
offering our sacrifice
lead by our demons
Life is a hungry creature
crawling up your back
We are walking shadows
(you know you are) dead from the beginning


CARVED INTO SHADOWS

The past will always be the master of our present.
The scars from yesterday's actions will lead our future.

Schlussendlich und zu spät wird uns bewusst
das Gestern bestimmt stets das Morgen
Zwischen grauen Türmen und endlos dunklen Tagen
wird stets Zuversicht gesät
Und während der Zeigerschlag erledigt, was wir nicht schaffen
ernten wir die Lügen
Momente der Unachtsamkeit lassen uns treiben
achtlos im Rausche des Moments
Dabei schon längst abgetrieben durch den Fluss des Lebens
sind wir ertrinkende auf dem Weg zum Grund
Starre Augen gleiten schwerelos
lichtlos, lautlos, totenstille
Nur ein kurzer Augenblick, der ewig erscheint
I'm sinking to the ground
carrying the weight of it all
Looking through the eyes of decay
as my kingdom collapses
Das Gestern bestimmt stets das Morgen
und bleibt der unbarmherzige Herr über das Sein



OF STILLNES AND SOLTITUDE

Time is relentless and unbeatable in it's majestety.
As time goes by, life will be covered with the loss of the people you once loved.
No one is safe from losing someone close.
...you will become my flesh. you will be my shadow. you will always be by my side...

Entzündet den Schleier der Vergangenheit
denn Unerreichbar scheint, was einmal war so nah
Mit der Erinnerung spottend und verhöhnend vor unserem Angesicht
Der Tanz in unserer Asche
Jedoch bietet das Morgen stets Zuversicht
denn Unbekanntes dient dem Quell der Hoffnung
Und so bleibt schwach glimmendes Licht die treibende Kraft
Zeiten des Banges gelten als Zeiten des Leidens
Mein Königreich ist zerfallen und der Thron schon längst gestürzt
Drum halte ich den Atem, lasse los, lasse ab von dir
Der Wunsch jedoch, es sei nur ein Traum
Die Tage haben mich anderes gelehrt
bleiben wir doch immer nur Sklaven der Zeit
Schreie und Worte verblassen in Stille
So entreißt deine Hand der meinigen
Das Licht erlischt
Sind wir begraben unter der Vergänglichkeit



TO CARRY MYSELF TO THE GRAVE

Time inevetiably changes people and it's places.
What once felt well-protected and understood, now feels like nothing.
That place where you once felt home died. Familiar people become strangers.

Am Ende jeden Tages
scheint die gefüllte Stadt so menschenleer
In Ruhe gebettet und Schweigen gehüllt
vermisse ich das, was einmal war
Schnell verstanden habe ich eins
Es gibt keine Ruhe an einsamen Plätzen
Es gibt keine Stille in der Einsamkeit
Tagträume verblassen wie die Bilder
die mich an das erinnern, was einmal war
Was für diesen Ort gesprochen hat, hüllt sich in Schweigen
This place became an abandoned ocean
where i live to drown
while i sleep to fly
The absence of light became my prophet
Oh my brittled bones — we need to follow



WHISPERS OF AEON

Covered with loss, hopelessness and forced to start over again.
Using this action as an escape from all the things that hurt.
It may be a momentary solution, but the clock keeps ticking.

Endlos auf der Suche
verharre ich erneut vor verschlossenen Toren
Geschunden und zernarbt
sinke ich zu Boden
und bette mich zum Schlafe
Ich suche Schutz hinter hohen Mauern
suche Flucht hinter Unerkanntem
Ein gefangener der Zeit, der seine Ketten zu durchreißen versucht
Ein Reisender am Ende es Pfads
In diesem Moment trage ich mich selbst zu Grabe
As I awoke, watching the clouds go by
an echo from the past
It's a relief to see the blood red moon rise again
no need to fear. this is shelter, this is now and forever






(C) Downfall Of Gaia // booking@downfallofgaia.com